Der ganz normale Wahnsinn einer Schlachtwoche

Der ganze normale Wahnsinn einer Schlachtwoche ­čÉĚ­čÉĚ

 

Nachdem wir heute alle eure Bestellungen gepackt haben, m├Âchten wir euch mal ein bisschen daran teilhaben lassen, wie so eine Schlachtwoche bei uns abl├Ąuft.

 

Zwei Wochen vor Termin erfahren wir von unserem Metzger, wann geschlachtet wird und wir besprechen, wie viele Schweine er f├╝r uns schlachten und zerlegen kann, meistens sind es drei, manchmal vier, aber nie mehr.

Danach verschicken wir ├╝ber unseren E-Mailverteiler Infomail zum Termin und legen die Bestellformulare im Milchh├Ąuschen aus. Alle Formulare werden nach Eingangsdatum sortiert.

 

Schlachttag ist immer Montag. Sonntagnachmittag vorher verladen wir die Schweine in unseren roten Wutzeh├Ąnger. Das ist ein umgebauter Pferdeanh├Ąnger, der mit Stroh eingestreut ist und in dem die Tiere dann die Nacht verbringen. Ihr Futter erhalten sie an dem Tag im Anh├Ąnger, so steigen sie meistens gut ein.

 

Montagmorgen um 5:00 Uhr fahren wir die Schweine nach Aschbach. Hier werden sie von einem Tierarzt angeschaut, der kontrolliert, ob die Tiere fit und munter sind und ob die erforderlichen Papiere vorhanden sind. Erst, wenn alles gecheckt ist, wird ausgeladen. Die Schweine steigen aus, werden geschlachtet und anschlie├čend zerlegt.

 

Dienstagnachmittag fahren wir wieder nach Aschbach, diesmal mit unserem K├╝hlanh├Ąnger. Wir verpacken das Fleisch nach den vorliegenden Bestellungen, je Schwein brauchen wir ungef├Ąhr eine Stunde. So haben wir gestern vier Stunden in der Metzgerei gestanden, gepackt, teilweise noch zugeschnitten und vakuumiert sowie etikettiert.

 

Mittwochs komissionieren wir die Ware. Das hei├čt, wir packen eure Bestellungen zusammen und schreiben die Rechnungen dazu. Daf├╝r brauchen wir auch rund drei Stunden.

 

Donnerstags werden die ersten Bestellungen abgeholt. Dann ist immer viel Betrieb auf der Host ­čśä da geben sich die Kunden die Klinke im die Hand. In Zeiten von Corona eine ganz sch├Âne Herausforderung!

 

Samstagabend um 18 Uhr ist alles vorbei. Dann sind die letzten Bestellungen abgeholt und wir haben wieder Platz im K├╝hlh├Ąnger.

 

Parallel dazu m├╝ssen nat├╝rlich alle Schweine, H├╝hner und Pferde versorgt, unsere Tochter bespa├čt und alles, was sonst eben noch so ansteht gemacht werden.

Aber all das tun wir gern, denn unser Hof und unsere Tiere sind unsere Leidenschaft und wenn wir mit unseren Produkten unsere Kunden so gl├╝cklich machen k├Ânnen, macht das umso mehr Spa├č!


Wir sind f├╝r Euch da

Ihr habt eine Frage oder m├Âchtet Euch pers├Ânlich mit uns in Verbindung setzen?

 

Schreibt uns gerne:

info@vonderhost.de

 

0151-10674583

 

Wir sind Mitglied der Regionalinitiative "Ebbes von Hei!". Mit Klick auf das Bild besuchen Sie die Webseite der Initiative.

Unser Angebot

  • ┬áHochwertige Lebensmittel
  • ┬á K├Âstlichkeiten aus unserer Manufaktur
  • ┬áMilchh├Ąuschen rund um die Uhr an┬á sieben Tagen die Woche ge├Âffnet
  • Rezeptideen und Inspiration Erhaltung einer gef├Ąhrdeten┬á┬á Nutztierrasse (das Rotbunte Husumer ┬áSchwein steht auf der Roten Liste)
  • Pensionspferdepl├Ątze f├╝r Islandpferde und Kleinpferde
  • Islandpferdezuchthengste